30 Jahre Kantor an der wunderschönen Kreuzkirche in Zwiesel - in der Zeit ist viel geschehen. Jüngst ist ein neues E-Piano der Firma Casio auf die Orgelempore gekommen, um Gottesdienste und Konzerte musikalisch bereichern zu können.

Das alte Yamaha-E-Piano aus dem Gemeindesaal ist schon sehr hinfällig geworden - wurde es doch 1989 bei meinem Dienstantritt angeschafft.

Ausserdem sind die nicht mehr schönen braunen Bankauflagen aus der Kirche verschwunden, die leider auch viel von der guten Akustik der Kreuzkirche beschnitten haben. Nun gibt es Einzelkissen, die jeder Besucher mit in die Kirche nehmen kann.

Die sowieso schon recht gute Akustik der Kirche ist nun ganz hervorragend. Auch gibt es eine neue Lautsprecheranlage.

In diesem Jahr gibt es ein paar Schwerpunkte:

Am 18.05. um 19.30 Uhr eine "Orgelmusik am Vorabend von Cantate" mit Stücken aus dem Einstandskonzert von 1989 sowie einer Uraufführung.

Am 14.08. um 20 Uhr (Glasnacht) den schon traditionellen Evensong mit der Uraufführung der Kantate "Von guten Mächten" (nach dem Text von Dietrich Bonhoeffer) von Aurel v. Bismarck.

Und am 08.09. um 17 Uhr ein "Konzert zum Deutschen Orgeltag 2019", bei dem der MGV Rabenstein mitwirkt. Neben diversen Stücken auf den beiden Orgeln erklingt die "Missa davidica" des Italieners Lorenzo Perosi für Männerchor und Orgel sowie "Panis Angelicus" von César Auguste Franck.

Natürlich ist am 30.06. - so das Wetter uns wohlgesonnen ist - Sommerfest um die Kirche herum. Der Gottesdienst wird wieder von der "Liedertafel Zwiesel" gestaltet werden.

Es gibt im Juli wieder ein "Sommerorgelkonzert" und die Veranstaltungen des Urlauberprogrammes.


Unsere Truhenorgel, die bis Frühjahr 2015 Im "Haus der Begegnung" in Bayerisch-Eisenstein stand, tut seit der Schließung des "Haus der Begegnung" in der Zwieseler Kreuzkirche in Gottesdiensten und Konzerten ihren Dienst und ist eine große Bereicherung für unser kirchenmusikalisches Leben!

 

Download
Johannes Führer-Orgel im Andreas-Hügel-Haus Amberg - eine Kostprobe
Habe am Freitag, 30.06.2017 die neue Orgel im Andreas-Hügel-Haus gespielt, als Kostprobe die Toccata "Ein Haus voll Glorie schauet" aus meiner "Suite für Orgel" (2016).
Die etwas ungewöhnliche Disposition der Orgel:
1. Manual: C-g''': Principal 8 (C-H aus Rohrflöte, ab c° selbstsändig), Rohrflöte 8, Spitzflöte 4, Quinte 2 2/3, Octav 2; 2. Manual: Holzgedeckt 8, Spitzflöte 4 (Transmission aus 1. Manual); Pedal: C-f': Subbass 16, Koppeln (Einhaktritte): II/I, I/P, II/P.
04_avb_toccata_30062017_mp3.mp3
MP3 Audio Datei 4.0 MB

Bilder der neuen Orgel: Pfarrer Roland Böhmländer, Amberg